NBA plant Neustart für 31. Juli

Pöltl legt wieder los

NBA plant Neustart für 31. Juli

Die National Basketball Association (NBA) plant den Neustart nach der Corona- Pandemie gemäß einem Bericht des Portals "The Athletic" für den 31. Juli.

Laut NBA-Commissioner Adam Silver gibt es für die Fortsetzung der Saison aktuell noch vier verschiedene Szenarien.
 
Die erste Variante sehe direkte Play-offs mit 16 Mannschaften vor. Eine andere würde 20 Teams in einer Gruppenphase umfassen, um Play-off- Teilnehmer und Ansetzungen zu bestimmen. Szenario drei: 22 Teams spielen im Turniermodus um die entscheidenden Finalplätze. Bei der vierten Option würden alle 30 NBA-Clubs nach einem abgestimmten Zeitplan zunächst 72 Spiele und danach ein sogenanntes Play-in-Turnier absolvieren.
 
Wie "The Athletic" schon vor einer Woche berichtet hatte, könnte die restliche NBA-Saison in Disney World in Orlando ausgetragen werden. Das Walt Disney World Resort ist mit einer Gesamtfläche von 15.000 Hektar einer der größten Freizeitpark-Komplexe der Welt. Die NBA bestätigte später auch diesbezügliche Gespräche in einem informellen Stadium.
 
Die NBA-Saison mit dem Österreicher Jakob Pöltl (San Antonio) war am 11. März aufgrund der Coronavirus-Krise ausgesetzt worden.
 
Eine Entscheidung über den Neustart der NBA und das Format für die restliche Saison könnte nach Informationen des US-Senders ESPN am kommenden Donnerstag fallen. Dann tagt das Board of Governors der Liga, die Eigentümer der Clubs könnten den Vorschlag von Liga-Chef Adam Silver absegnen, die Saison auf dem Gelände von Disney World in Orlando zu beenden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .