Pöltl freut sich auf sein Camp in Wien

Nach NBA-Aus

Pöltl freut sich auf sein Camp in Wien

Nach dem Ausscheiden in der ersten Play-off-Runde der National Basketball Association (NBA) hat Österreichs Legionär bei den San Antonio Spurs, Jakob Pöltl, von einer "sehr großen Enttäuschung" gesprochen, zumal man alle Möglichkeiten gehabt habe. Das entscheidende siebente Spiel in der Serie ging gegen die Denver Nuggets 86:90 verloren. Nun freut sich Pöltl auf sein Camp in Wien.
 
Mit seiner eigenen Leistung im ersten Jahr unter Star-Trainer Gregg Popovich zeigte sich der Wiener zufrieden, er sei super unterstützt worden. "Ich habe mich im Verlauf der Saison immer besser zurechtgefunden und meine Rolle erweitern können." Zu den Vorwürfen Denvers wegen seiner Spielweise meinte Pöltl: "Ich habe damals gesagt, wenn ich einen Illegal Screen setze, wird man es mir sagen. Solange das nicht der Fall ist, werde ich es weiterhin so machen, wie ich es die gesamte Saison über gemacht habe."
 
Er werde nun bezüglich der weiteren Planung mit seinen Coaches Rücksprache halten. "Gut möglich, dass ich noch in San Antonio bleibe, Athletiktraining absolviere und am Offensiv-Paket arbeite, zum Beispiel am Wurf und an Post-up-Sachen. Anschließend möchte ich ein wenig Zeit mit meiner Familie und Freunden in Österreich verbringen und werde sicherlich etwas Urlaub machen." Ein Fixpunkt sei sein Basketball-Camp von 20. bis 23. Juni in Wien. "Darauf freue ich mich besonders."
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 6

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum