Der Schweizer feiert sein Weltcup-Comeback

Comeback

Daniel Albrecht startet in Garmisch als Vorläufer

Kitz-Opfer von 2009 probiert sich erstmals wieder im Weltcup.

Der am 22. Jänner 2009 in Kitzbühel schwer gestürzte Schweizer Daniel Albrecht wird am Freitag in Garmisch-Partenkirchen zum ersten Mal nach seinem Unfall wieder in einem Ski-Weltcup-Starthaus stehen. Albrecht wird beim Weltcup-Finale als Riesentorlauf-Vorläufer im Einsatz sein und will dabei Erfahrung auf der WM-Piste 2011 sammeln.

"Ich freue mich darauf, wieder Weltcup-Ambiente zu genießen. Und das ganz ohne Wettkampf-Druck", meinte der 26-Jährige zur Schweizer Tageszeitung "Blick". Albrecht hatte beim Horror-Sturz auf der Kitzbüheler Streif-Strecke ein Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnblutungen und eine Lungenquetschung erlitten und war danach fast drei Wochen im künstlichem Tiefschlaf gelegen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .