David Zauner gewinnt Quali in Lahti

Ski Nordisch

David Zauner gewinnt Quali in Lahti

Gregor Schlierenzauer und Simon Ammann ließen die Qualifikation aus.

Der Steirer David Zauner hat am Freitag in Lahti die Qualifikation für das Weltcup-Skispringen am Sonntag gewonnen. Der 24-Jährige setzte sich mit einem Satz auf 126,5 m knapp vor dem Deutschen Michael Neumayer (126 m) und dem Franzosen Emmanuel Chedal (124) durch. Von den fünf vorqualifizierten Österreichern zeigten Thomas Morgenstern (125) und Wolfgang Loitzl (123) mit weniger Anlauf die besten Leistungen. Den weitesten Satz auf 130 m zeigte der zweimalige Olympia-Zweite Adam Malysz aus Polen.

Der zuletzt von einer Erkältung geschwächte Tiroler Gregor Schlierenzauer trat wie der Schweizer Doppel-Olympiasieger Simon Ammann, mit dem er um den Gewinn des Gesamtweltcups kämpft, nicht zur Qualifikation an. Der Großteil der Österreicher setzte das von Ammann bereits bei den Winterspielen in Vancouver eingesetzte modifizierte Bindungssystem ein. Der Tiroler Manuel Fettner (115,5 m) schaffte als 29. auch noch den Einzug in den Bewerb. Am Samstag steht in Lahti zunächst ein Teambewerb (16.15 Uhr) auf dem Programm.

Qualifikations-Ergebnisse Lahti
1. David Zauner (AUT) 136,3 Punkte (126,5 m)
2. Michael Neumayer (GER) 134,6 (126,0)
3. Emmanuel Chedal (FRA) 129,9 (124,0)
4. Harri Olli (FIN) 128,7 (123,5)
5. Daiki Ito (JPN) 127,4 (122,5).

Weiter
29. Manuel Fettner (AUT) 112,4 (115,5)

Vorqualifiziert (verschiedene Anlauflängen)
Anders Jacobsen (NOR) 126,5 m
Martin Koch (AUT) 120,0
Janne Ahonen (FIN) 109,5
Adam Malysz (POL) 130,0
Wolfgang Loitzl (AUT) 123,0
Andreas Kofler (AUT) 111,5
Thomas Morgenstern (AUT) 125,0

nicht angetreten
Gregor Schlierenzauer (AUT), Simon Ammann (AUT)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .