Eder verpasste Weltcup-Kugel um 1 Punkt
Eder verpasste Weltcup-Kugel um 1 Punkt

Verfolgungs-Trophäe

Eder verpasste Weltcup-Kugel um 1 Punkt

Der Franzose Martin Fourcade gewann das Rennen und kleine Kristallkugel.

Zum zweiten Mal in dieser Saison durfte Christoph Sumann gestern im Gelben Trikot des Gesamtweltcup-Führenden antreten. Im Dezember war ihm diese Last zu groß gewesen, er war im Sprint nur 103. geworden.

Auch gestern, in der Verfolgung von Oslo, brachte ihm die Farbe Gelb kein Glück. Als Dritter gestartet, arbeitete sich der Olympia-Silberne nach den beiden Liegendschießen (1 Fehler) sogar auf Platz zwei nach vor. Doch mit je einem Fehler bei den Stehend-Anschlägen fiel Sumann auf Platz 14 zurück.

Lokalmatador Emil Hegle Svendsen holte sich die Weltcup-Führung mit Rang 3 zurück und hat jetzt 15 Punkte Vorsprung auf Sumann. Der Tagessieg ging an Martin Fourcade (FRA) vor Simon Schempp (GER). Bester Österreicher wurde gestern Dominik Landertinger als Fünfter.

Pechvogel Eder. Simon Eder, schon bei Olympia als Vierter im Pech, wurde gestern 28. und verspielte im letzten Verfolgungsrennen noch die kleine Kristallkugel. Bitter: Am Ende fehlte ein lächerlicher Punkt auf Fourcade. Sumann brachte es auf den Punkt: „Wir sind mit zwei Farb-Trikots ins Rennen gegangen und ohne retour gekommen. Man kann sagen Flasche leer.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .