(c) GEPA

Nord. Kobmination

Gottwald gewinnt in Oberstdorf

19. Weltcupsieg für den Doppel-Olympiasieger. Tolle Aufholjagd nach 12. Platz im Springen!

Doppel-Olympiasieger Felix Gottwald hat am Samstag den ersten Einzelbewerb zum Weltcup der Nordischen Kombination im Neuen Jahr als Sieger beendet. Nach Rang zwölf im Springen setzte sich der Salzburger in Oberstdorf im 15-km-Langlauf mit 4,6 Sekunden Vorsprung auf den Finnen Hannu Manninen durch und feierte seinen ersten Erfolg im Weltcup seit rund einem Jahr und den insgesamt 19. seiner Karriere, die im März zu Ende gehen wird.

Der Salzburger Bernhard Gruber, der Beste im Springen, erreichte mit Rang fünf (51,3 zurück) sein bestes Weltcup-Resultat. Christoph Bieler belegte den guten sechsten Rang (1:08,9), musste aber die Weltcup-Gesamtführung an Manninen abgeben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .