Felix Gottwald

Ziel

Kombinierer wollen Nationenwertung

Für Felix Gottwald geht es zudem um Rang 2 im Gesamtweltcup.

So wie für die Skispringer geht es auch für die gold-gekrönten Nordischen Kombinierer im Weltcup-Finish um den Sieg in der Nationenwertung. Die ÖSV-Kombinierer verteidigen in den letzten vier Bewerben die Spitzenposition, Felix Gottwald will Rang zwei in der Einzelwertung absichern.

Neue Ziele
Die Kombinierer haben in Kanada mit Gold in der Mannschaft und Bronze durch Bernhard Gruber das Soll erfüllt. "Aber wir wären keine Sportler, würden wir nicht nach weiteren Zielen Ausschau halten. Kurzfristig ist das die Nationenwertung im Weltcup und Platz zwei durch Felix (Anm.: Gottwald) im Gesamtweltcup", erklärte Trainer Günther Chromecek vor den Bewerben in Lahti am Freitag und Samstag bzw. beim Weltcup-Finale am neuen Holmenkollen in Oslo am nächsten Wochenende.

In der Nationenwertung führt Österreich mit 2.582 Punkten knapp vor Deutschland (2.552), im Einzel hat der Franzose Lamy Chappuis (969) den Gesamtweltcup praktisch sicher. Dahinter ist es im Kampf um Platz zwei zwischen Gottwald (674), Eric Frenzel (GER/661), Magnus Moan (NOR/542) und Tino Edelmann (GER/525) eng, dahinter folgt der Steirer Mario Stecher (485).

Spannende Bewerbe
"Ich mochte die Wettkämpfe hier in Skandinavien schon immer sehr gerne. Speziell in Oslo wird es mit der neuen Schanze sehr spannend. Ein Top-3-Platz im Gesamtweltcup ist immer etwas Schönes, auch wenn das nie ein definiertes Ziel meinerseits war", sagte Gottwald. Stecher hofft in Skandinavien ebenfalls auf Spitzenplätze. "Die Saison begann für mich ein wenig schleppend, aber im Moment fühle ich mich sehr stark. Auch hier werden Podestplätze vergeben, und diese sind das klare Ziel."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .