Marcel Hirscher ging in die Luft
Marcel Hirscher ging in die Luft

Vor Sölden

Marcel Hirscher ging in die Luft

Hirscher ging mit Air-Racer Arch in die Luft. Kick vor dem Sölden-Start.

"Ready for takeoff?", schreibt Hirscher auf seiner Facebook-Seite. Rechtzeitig vor dem Saisonauftakt in Sölden am kommenden Wochenende gab sich unser Superstar den Adrenalin-Kick. Mit Air-Race-Pilot Hannes Arch hob der Salzburger im Flugzeug ab. Die perfekte Herausforderung vor seinem Ritt über den Weltcup-Hang in Sölden.

Hirscher durfte in der Luft sogar für kurze Zeit den Steuerknüppel übernehmen. Marcel nach der Flugshow: "Das ist extrem cool. Aber ich merke, dass mein Körper brutal an seine Grenze kommt."

Kein Wunder: Arch hatte für Hirscher das komplette Programm auf Lager. Vom Sturzflug über Loopings bis hin zu wilden Umdrehungen um die eigene Achse.

Hirscher kletterte mit Lächeln aus Cockpit
Wieder zurück auf der Erde, kletterte der dreifache Gesamtweltcupsieger trotzdem mit einem Lächeln aus dem Cockpit. Und um eine Riesenerfahrung reicher. Marcel: "Jetzt weiß ich erst, was die Piloten da körperlich leisten müssen. Hut ab!"

Am Sonntag beim Riesentorlauf in Sölden soll dann die Konkurrenz aber vor ihm den Hut ziehen. Ein Auftaktsieg wäre für Hirscher der perfekte Start in die WM-Saison.

VIDEO: Marcel Hirscher hebt ab

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .