Maria Riesch und Mathias Berthold

Schock

Maria Riesch bedauert Berthold-Abschied

Für die Doppel-Olympiasiegerin ist der Weggang des Erfolgscoaches ein Schock.

Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch hat sich überrascht und enttäuscht über den Abschied des deutschen Damen-Cheftrainers Mathias Berthold geäußert. "Das war ein Schock! Beim Weltcup-Finale hat er noch gesagt: "Ich gehe nicht weg von euch"", sagte die 25 Jahre alte Skirennfahrerin aus Partenkirchen der "Bild"-Zeitung über den Wechsel ihres langjährigen Erfolgscoaches zum ÖSV-Herren-Team. "Dass er nach sieben Jahren vor der Heim-WM in Garmisch geht, tut weh. Die Österreicher müssen ihm ein gutes Angebot gemacht haben."

Berthold war vergangenen Montag als neuer Chefcoach der ÖSV-Herren präsentiert worden. Unter dem 44 Jahre alten Österreicher hatten die deutschen Ski-Damen um Maria Riesch in den vergangenen Jahren zurück in die Weltspitze gefunden und zuletzt bei den Olympischen Winterspielen drei Goldmedaillen gewonnen. Für die Vorbereitung auf die Heim-Weltmeisterschaft vom 7. bis 20. Februar 2011 in Garmisch-Partenkirchen muss der Deutsche Skiverband (DSV) nun einen neuen Damen-Chef suchen. Dieser soll bis zur DSV-Klausurtagung Mitte April feststehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .