Morgenstern siegt beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo

Skispringen

Morgenstern siegt beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo

Thomas Morgenstern hat am Samtag in Kuusamo den ersten Weltcup-Einzelbewerb der Saison 2007/08 gewonnen.

Der Doppel-Olympiasieger aus Kärnten, der auch nach dem ersten Durchgang geführt hatte, siegte mit Weiten von 146,5 und 137 Metern 2,2 Zähler vor dem Norweger Björn Einar Romören (143/139) und dessen Landsmann Tom Hilde (142/138,5). Platz vier ging an Gregor Schlierenzauer, der den Podestplatz nur um 0,8 Punkte versäumte.

Morgenstern holte damit seinen insgesamt dritten Weltcupsieg, den ersten seit 10. März 2006 in Lillehammer. Martin Koch verbesserte sich vom 19. noch auf den siebenten Platz und auch Wolfgang Loitzl machte einen Satz vom 30. auf den 21. Rang. Bereits im ersten Durchgang waren Andreas Kofler (37.), Arthur Pauli (39.) und Bastian Kaltenböck (47.) ausgeschieden. Es war erst das sechste Mal, das ein Österreicher gleich das Auftaktspringen im Weltcup gewonnen hat. Morgenstern war der zweite ÖSV-Sieger überhaupt auf diesem Bakken nach Andreas Widhölzl (2002).

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .