(c) Johannes Kernmayer

Wunder-Adler

Schlierenzauer taub auf einem Ohr

Gregor Schlierenzauer ist Top-Favorit auf den Gesamtsieg im Skispringen. Dass er auf einem Ohr fast nichts hört, bedeutet für ihn kein Handicap.

Das Geheimnis
Der Wirbel um den 16-jährigen Gregor Schlierenzauer ist nicht mehr zu stoppen. Der Wunderknabe zählt bereits bei seinem ersten Tournee-Antritt zu den Topfavoriten auf den Gesamtsieg und mischt an vorderster Front kräftig mit. Ein kleines Geheimnis um den jungen Star wurde noch streng gehütet: Der Tiroler hört auf dem linken Ohr fast nichts. Dies hindert ihn jedoch keineswegs daran, allen anderen auf und davon zu fliegen.

"Gregor hat kein Problem damit. Er kann damit umgehen und ihm steht nichts im Weg", erklärt Cheftrainer Alexander Pointner.Schlieri hat dadurch auch keine Gleichgewichts-Probleme. Grund: Er hört auf dem linken Ohr von Geburt an nichts, daher stört es ihn nicht. Auch leichtes Asthma kann den Adler nicht aufhalten. Ganz im Gegenteil: Gregor ist immer an der frischen Luft, physische Probleme sind kein Thema.

Heimurlaub
Gestern hatten Schlierenzauer und Co. Trainingsverbot. Die Super-Adler durften nach Hause. Gregor fuhr zu seiner Familie nach Fulpmes im Stubaital. Ein letztes Abschalten vor den Heimspringen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .