Schlieris Geheim-Plan zurück an die Spitze

Starke Vorbereitung

Schlieris Geheim-Plan zurück an die Spitze

Er feiert am 7. Jänner 2020 seinen 30. Geburtstag und kämpft seit Jahren um die Rückkehr in die absolute Weltspitze im Skispringen. Gregor Schlierenzauer, der mit 53 Weltcupsiegen bei den Herren immer noch den Rekord hält, versucht einen weiteren Neuanfang. Gemeinsam mit dem langjährigen DSV-Cheftrainer Werner Schuster, offiziell als Berater, zeigte der Tiroler zuletzt Vielversprechendes.

Was exakt in der Vorbereitung mit dem mittlerweile 50-jährigen Vorarlberger Schuster tatsächlich anders läuft, hält Schlierenzauer im Verborgenen. "Zu detailliert werde ich das nicht sagen, weil das gar nicht so einfach zu beschreiben ist", meinte Schlierenzauer kürzlich bei einem Medientermin in Salzburg. "Werner ist seit 11. Mai mein Berater. Wir arbeiten sehr intensiv an gewissen Dingen und es gibt einiges zu tun. Das fängt bei der Technik an, über das Material, welche Feinheiten es gibt. Skispringen ist sehr sensibel, so ähnlich wie Golf", vergleicht Schlierenzauer die Fragilität der Sportarten.

Beim Sommer-Grand-Prix zeigte der sechsfache Weltmeister und Team-Olympiasieger 2010 u.a. mit Rang zwei in Hinterzarten und vier in Hinzenbach auf. "Das Schöne ist, wenn man eine Bestätigung hat. Das ist mir teilweise in den Trainings ganz gut gelungen, ich habe zwei offizielle Durchgänge international gewonnen, das darf man aber auch nicht überbewerten. Aber ich habe gezeigt, dass ich am richtigen Weg bin und nach wie vor an mich glaube."

Schlierenzauer sieht sich "auf richtigem Weg"

Einmal mehr will es Schlierenzauer wissen, die große Enttäuschung, bei der WM in Seefeld nicht im ÖSV-Team zu stehen, hat er abgehakt. "Das war natürlich keine einfache Situation, wenn man bei der Heim-WM nicht dabei ist und dann auch nicht mehr weiterspringen darf und im Februar die Saison beenden muss. Das tut natürlich weh", gestand Schlierenzauer. Dann habe er mit seinem Umfeld geredet und die Chance erhalten, mit Schuster in Kontakt zu kommen.

schlieri.jpg © GEPA
Schlieri glänzte in der Vorbereitung

"Es war von Anfang an eine tolle Gesprächsbasis. Er war ja schon einmal eine Schlüsselfigur in meiner Karriere, es war immer eine Verbindung da. Auch als er in den letzten elf Jahren als (deutscher) Bundestrainer gearbeitet hat", sagte der Tiroler, der sich bei der Gelegenheit auch bei seinem Sponsor bedankte, der ihm dies alles ermögliche. "Ich wüsste nicht, wie ich es ohne ihn gemacht hätte, dass muss ich auch einmal sagen."

Neuanfänge hatte Schlierenzauer auch in den vergangenen Jahren immer wieder ausgerufen. Alles auf Null stellen. Doch das Resultat war für ihn unbefriedigend. Was diesmal anders ist? "Es ist einfach schön, wieder mit einer Vertrauensperson zu arbeiten, die mich kennt. Er weiß, wie er mich nehmen muss. Für mich ist er der weltbeste Skisprungtrainer, den es gibt und es ist schön, an den Dingen zu arbeiten, die man gern tut", streute Schlierenzauer Schuster Rosen.

Man darf gespannt sein, welche Früchte das Projekt Schlierenzauer/Schuster trägt, das in enger Absprache mit Cheftrainer Andreas Felder erfolgt. Die Ziele Schlierenzauers sind nicht unbedingt auf ein Ereignis festgelegt. "Bei der Vierschanzen-Tournee will man das Potenzial zeigen. Aber wenn man meine Geschichte kennt und meine Ziele weiß, - zurück an die Weltspitze -, dann ist es nicht so tragisch, wo das passiert." Er wolle einfach geduldig sein und tagtäglich daran arbeiten, es wieder zurück an die Spitze zu schaffen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 25
Marcel Hirscher übt harte Kritik an der FIS
Nach Karriereende Marcel Hirscher übt harte Kritik an der FIS
Marcel Hirscher fordert Technologie-Revolution im Skiweltcup. 1
Skisprung-Star fällt gesamte Saison aus
Sorge um Ex-Rekordadler Skisprung-Star fällt gesamte Saison aus
Der ehemalige Skisprung-Rekordhalter muss sich nach einem Kreuzbandriss einer weiteren Operationen unterziehen. 2
Ski-Star in Auto-Unfall verwickelt
Zweiter Crash in einem Jahr Ski-Star in Auto-Unfall verwickelt
Bereits im Frühling kam sie mit ihrem Auto von der Straße ab und crashte in einen Lieferwagen – jetzt krachte es wieder. 3
Ski-Abfahrer: ÖSV-Aus wegen Migrationshintergrund?
Ski-Verband wehrt sich Ski-Abfahrer: ÖSV-Aus wegen Migrationshintergrund?
Skiverband wies Ungleichbehandlungsvorwürfe zurück. 4
ÖSV-Hammer: Liensi fliegt aus Sölden-Kader
Material-Streit ÖSV-Hammer: Liensi fliegt aus Sölden-Kader
Der Material-Streit eskaliert - Liensberger wird nicht in Sölden starten. 5
Schock-Diagnose! Kreuzbandriss bei Schild
Mit Helikopter abtransportiert Schock-Diagnose! Kreuzbandriss bei Schild
Schild lag nach ihrem Sturz im oberen Flachstück und musste behandelt werden. Die Saison ist für sie schon wieder beendet. 6
Scharfe Kritik: Knauß wütet gegen Ski-Verband
"Total vertrottelt" Scharfe Kritik: Knauß wütet gegen Ski-Verband
Ex-Rennfahrer Knauß kritisierte aufgeblähten Weltcup-Rennkalender sowie 'Beratungsresistenz' der FIS. 7
17-jähriger Ski-Teenie gewinnt vor Shiffrin!
Mega-Sensation in Sölden 17-jähriger Ski-Teenie gewinnt vor Shiffrin!
Topfavoritin Shiffrin im Saisonauftakt-Riesentorlauf Zweite - Gritsch überraschte als Siebente - Haaser, Brem enttäuschten. 8
Ski-Star Manuel Feller ist Vater
Baby-Glück: Ski-Star Manuel Feller ist Vater
Der Tiroler verkündete auf Instagram verkündete, dass er zum ersten Mal Vater geworden ist. 9
Maier 'verwundert' über Hirscher-Rücktritt
Comeback möglich Maier 'verwundert' über Hirscher-Rücktritt
Ski-Legende Hermann Maier zeigte sich bei Pressetermin überrascht über Hirscher-Rücktritt. 10
Überraschende Wende in Liensberger-Causa
Deadline läuft Überraschende Wende in Liensberger-Causa
Liensberger trainiert mit Rossignol-Material mit ÖSV-Team. 11
Das plant ÖSV mit Hirscher-Team
Spezialaufgabe Das plant ÖSV mit Hirscher-Team
Mit 'Hirscher-Spirit' sieht sich ÖSV in Lauerstellung auf große Kugeln. 12
Veith: 'Gibt Regeln, die für alle gelten'
Liensberger-Causa Veith: 'Gibt Regeln, die für alle gelten'
Anna Veith plant nach neuerlicher Verletzung Renn-Comeback Ende November. 13
Alarm! Sölden gehen die Stars aus
Auftakt am Gletscher Alarm! Sölden gehen die Stars aus
In der Saison 1 nach Marcel Hirscher gehen dem Weltcup-Auftakt in Sölden die Stars aus. 14
Feller sauer: 'Jetzt reden wieder alle über Hirscher'
Debakel in Sölden Feller sauer: 'Jetzt reden wieder alle über Hirscher'
Das ÖSV-Team wollte das Thema Marcel eigentlich gleich abschließen. 15
Hirscher tippt auf Ex-Rivalen
Sölden-Festspiele Hirscher tippt auf Ex-Rivalen
Marcel Hirscher erwartet einen packenden Zweikampf um den Gesamtweltcup. 16
Kriechmayr: 'Wir Athleten haben gar nichts zu sagen'
Ski-Aufreger Kriechmayr: 'Wir Athleten haben gar nichts zu sagen'
Kriechmayr sieht Speed-Spezialisten weiter benachteiligt und wünscht sich Gewerkschaft. 17
Ted Ligety fährt jetzt zweigleisig
Ski-Superstar Ted Ligety fährt jetzt zweigleisig
 Zusätzlich zu FIS-Weltcup tritt der US-Amerikaner auch bei der World Pro Ski Tour an. 18
Kitz als Grand-Slam-Rennen im Weltcup?
Wie beim Tennis Kitz als Grand-Slam-Rennen im Weltcup?
Philipp Schörghofer kann sich auch im Skifahren 'Majors' ähnlich wie beim Tennis vorstellen. 19
Schröcksnadel gegen Dürr: 'Organisation von Betrügern'
Doping-Affäre Schröcksnadel gegen Dürr: 'Organisation von Betrügern'
Der ÖSV ergreift in der Causa Dürr Rechtsmittel. 20
Schwarz verpasst Weltcup-Auftakt in Sölden
Verzicht Schwarz verpasst Weltcup-Auftakt in Sölden
Liensberger nach gelöster Skischuh-Causa im Gegensatz zu Schwarz in Sölden dabei. 21
Shiffrin: 'Habe immer zu Marcel aufgeschaut'
Offene Worte Shiffrin: 'Habe immer zu Marcel aufgeschaut'
Mikaela Shiffrin steht nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher noch mehr im Fokus. 22
Italo-Star nach Stuntman-Crash wieder fit
Kurioser Auto-Unfall Italo-Star nach Stuntman-Crash wieder fit
Abfahrts-Olympiasiegerin Goggia will nach spektakulärem Autounfall für Heim-WM 2021 bereit sein. 23
Feller muss ÖSV-Herren retten
Auftakt in Sölden Feller muss ÖSV-Herren retten
Beim Weltcup-Auftakt sind die österreichischen Lokalmatadore nur Außenseiter. 24
Ermittlungen gegen Reichelt eingestellt
Doping-Causa Ermittlungen gegen Reichelt eingestellt
Vorwürfe gegen Hannes Reichelt bestätigten sich laut Staatsanwaltschaft nicht. 25
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum