(c) GEPA

Ski-Springen

Sieger Uhrmann lässt Oberstdorf beben

Michael Uhrmann hat in Oberstdorf für den ersten deutschen Weltcup-Sieg seit drei Jahren gesorgt. Bester Österreicher war Thomas Morgenstern als Siebenter.

Michael Uhrmann hat am Sonntag in Oberstdorf für den ersten deutschen Weltcup-Sieg im Skispringen seit drei Jahren gesorgt. Nach dem 140,5-m-Satz im ersten Durchgang reichten ihm 129 m zum Erfolg, 12,2 Punkte vor Tourneesieger Anders Jacobsen (NOR).

Die Überraschung des Tages lieferte aber der Italiener Andrea Morassi, der mit 133 und 132 Metern für den ersten italienischen Podestplatz im Weltcup seit über sieben Jahren sorgte. Bester Österreicher war Thomas Morgenstern als Siebenter, Gregor Schlierenzauer wurde 10.

1. Michael Uhrmann (GER) 285,1
2. Anders Jacobsen (NOR) 272,9
3. Andrea Morassi (ITA) 270,0
4. Adam Malysz (POL) 269,8
5. Andreas Küttel (SUI) 263,0
6. Dmitrij Wassilijew (RUS) 262,4
7. Thomas Morgenstern (AUT) 259,4
8. Janne Ahonen (FIN) 259,3
9. Tom Hilde (NOR) 257,4
10. Gregor Schlierenzauer (AUT) 253,9
11. Andreas Kofler (AUT) 253,8

Weiter:
14. Martin Koch (AUT) 240,2
19. Martin Höllwarth (AUT) 227,9
26. Andreas Widhölzl (AUT) 198,0

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .