Zettel-Pleite im Kampf um RTL-Kristall
Zettel-Pleite im Kampf um RTL-Kristall

Weltcup-Finale

Zettel-Pleite im Kampf um RTL-Kristall

Deutscher Hölzl reicht Platz 2 für RTL-Weltcup, kein ÖSV-Girl am Podest.

Österreichs alpines Ski-Team ist am Donnerstag beim Weltcup-Finale in Garmisch-Partenkirchen leer ausgegangen. Wie im Super-G der Herren ging auch im Riesentorlauf der Damen die Kristallkugel nicht an Rot-Weiß-Rot. Kathrin Zettel kam im Riesentorlauf-Finale nicht über Platz neun hinaus und konnte damit die deutsche Lokalmatadorin Kathrin Hölzl nicht mehr gefährden.

Hölzl cool zur Kristallkugel
Hölzl beendete das Rennen als Zweite hinter der Slowenin Tina Maze und den Disziplinen-Weltcup als Erste, ihr Vorsprung auf Zettel beträgt 77 Punkte. Die Entscheidung im Gesamt-Weltcup ist neuerlich vertagt worden. Leaderin Lindsey Vonn (USA) stürzte, ihre einzige Rivalin Maria Riesch (GER) belegte Platz drei und verkürzte den Rückstand zwei Rennen vor Schluss (am Freitag Super G, am Samstag Slalom) auf 165 Punkte.

Vonn untersucht
Von einer Verletzung Vonns wollte man im US-Team nicht sprechen, sie wurde jedoch nach dem Rennen zu einem genauen Gesundheitscheck gebracht. Sollte Vonn die restlichen Rennen auslassen müssen, müsste sie tatenlos zusehen, ob Riesch am Freitag und Samstag in ihrem Heimatort doch noch die nicht mehr für möglich gehaltene Wende schafft. Allerdings wäre das Rennen um die große Kugel bereits am Freitag auf jeden Fall entschieden, sollte Riesch im Super-G nicht uner die ersten Zwei fahren.

Deutsches Damenteam verdrängt ÖSV-Damen
In der Nationenwertung der Damen-Teams hat am Donnerstag Deutschland die Österreicherinnen von Platz eins verdrängt. Aktuell haben Riesch und Co. 6 Punkte mehr als die Truppe von Cheftrainer Herbert Mandl gesammelt. In den vergangenen elf Saisonen war stets Österreich auf Rang eins der Damen-Wertung gelandet.

Zettel trotzdem zufrieden
"Hölzl hat den Weltcup verdient gewonnen, keine Frage. Aber auch ich darf durchaus zufrieden sein", meinte Zettel, die nach Olympia völlig ausgelaugt gewesen war, zudem mit permanenten Knieproblemen (Entzündung der Patellasehne) kämpft und sich deshalb eine Auszeit daheim auf dem Hochkar nahm.

Die Folgen der Saison sind bei Zettel deutlich zu bemerken. "Die Saison ist schon lange, das zehrt am Körper, das merkt man." Dennoch hat Zettel am Samstag noch ein sehr wichtiges Rennen auf dem Programm stehen, denn auch im Slalom hat sie noch Chancen auf die erste Kristallkugel ihrer Karriere. Vor dem letzten Saisonrennen führt Riesch mit 433 Punkten vor Zettel (410) und Sandrine Aubert (FRA/361).

Nervös
Hölzl gestand, dass sie sehr nervös war und eine mehr oder weniger schlaflose Nacht hinter sich hatte. Nach dem ersten Durchgang konnte die amtierende Weltmeisterin etwas lockerer sein. Denn zur Halbzeit führte Hölzl, während Zettel nur Neunte war. "Zettel war heute nicht in Bestform, diese Chance wollte ich unbedingt nutzen", meinte Hölzl. "Trotzdem habe ich auch im zweiten Lauf riskiert. Dann bin ich aber kurz weggerutscht und brauchte einige Tore, um den Schock zu verdauen."

Deutschlands Damen übernahmen nicht nur Platz eins im Nationencup, sie untermauerten damit auch ihre Vormachtstellung im Riesentorlauf. Nach WM-Gold 2009 durch Hölzl und dem Olympia-Triumph 2010 durch Viktoria Rebensburg gab es nun die Kristallkugel.

Fischbacher beste Österreicherin
Beste Österreicherin am Donnerstag war Andrea Fischbacher als Fünfte. Die Super-G-Olympiasiegerin ist dennoch keine Freundin der recht leichten Damen-Pisten im WM-Ort geworden und würde einer Verlegung der Rennen im nächsten Jahr auf die Herren-Strecke ohne weiteres zustimmen. "Ich hätte sicher nichts dagegen."

Endstand RTL
1. Tina Maze SLO 2:10,72
2. Kathrin Hölzl GER 2:10,75
3. Maria Riesch GER 2:10,93
4. Viktoria Rebensburg GER 2:11,16
5. Andrea Fischbacher AUT 2:11,52
6. Maria Pietilä-Holmner SWE 2:11,69
7. Taina Barioz FRA 2:11,79
8. Denise Karbon ITA 2:11,99
9. Kathrin Zettel AUT 2:12,06
10. Giulia Gianesini ITA 2:12,21
12. Elisabeth Görgl AUT 2:12,41
14. Eva-Maria Brem AUT 2:12,61
17. Michaela Kirchgasser AUT 2:12,90
24. Stefanie Köhle AUT 2:14,36

Endstand RTL-Weltcup
1. Kathrin Hölzl (GER) 471
2. Kathrin Zettel (AUT) 394
3. Tina Maze (SLO) 372
4. Viktoria Rebensburg (GER) 271
5. Tanja Poutiainen (FIN) 263

Gesamtweltcup (2 Rennen ausständig)
1. Lindsey Vonn (USA) 1.571 Punkte
2. Maria Riesch (GER) 1.406
3. Anja Pärson (SWE) 1.002
4. Tina Maze (SLO) 863
5. Kathrin Zettel (AUT) 858

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .