ÖSV-Damen chancenlos bei Chaos-Rennen

Vlhova siegt

ÖSV-Damen chancenlos bei Chaos-Rennen

Petra Vlhova ist am Donnerstag im Riesentorlauf der Damen in Aare mit der besten Sturmausrüstung unterwegs gewesen, sie gewann das erste Gold für die Slowakei in der WM-Geschichte. Silber ging an die zur Halbzeit noch führende Deutsche Viktoria Rebensburg (0,14 Sek.), Bronze an die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (0,38). Als beste Österreicherin wurde Katharina Liensberger Zwölfte (2,49).

Für Österreichs Damen wird der Slalom am Samstag damit zur letzten Möglichkeit, nicht medaillenlos in Einzelbewerben heimreisen zu müssen. 1982 in Schladming war das zum bisher letzten Mal passiert. Im Medaillenspiegel ist Österreich mit je zweimal Silber und Bronze Achter. Ricarda Haaser landete am Donnerstag bei sehr windigen Verhältnissen und auf verkürzter Strecke an 15. Stelle (2,70), Katharina Truppe wurde 24. (3,31), Bernadette Schild schied bereits im ersten Durchgang aus.

Unbenannt-1.jpg

Vlhova warf damit Olympiasiegerin Shiffrin den Fehdehandschuh hin, am Samstag im Slalom ist die Super-G-Goldmedaillengewinnerin aus den USA als dreifache Weltmeisterin dieser Disziplin die absolute Topfavoritin, doch Vlhova rüttelte in letzter Zeit immer heftiger an deren Thron.

"Das habe ich nicht erwartet. Mein Gefühl im zweiten Lauf war richtig schlecht. Ich wollte einfach nur die Ski gehen lassen, und so habe ich das Rennen gewonnen", sagte die 23-Jährige Vlhova, für die es nach Kombi-Silber auch bereits die zweite Medaille in Aare war. Rebensburg, die Olympiasiegerin von 2010, meinte nach erster Enttäuschung: "Grundsätzlich bin ich sehr glücklich über die Silbermedaille. Schön dass es sich umgedreht hat, im Super-G habe ich die Medaille knapp verpasst." Es war das erste Edelmetall für das DSV-Team in Aare.

Vor zwei Jahren in St. Moritz war Shiffrin hinter Tessa Worley Zweite geworden, die Französin ging als Sechste ebenso wie Ragnhild Mowinckel (NOR/4.) oder etwa Federica Brignone (ITA/5.) dieses Mal leer aus. Shiffrin war zur Halbzeit nur Vierte, de Rückstand sollte sie nicht mehr ganz aufholen können. "Da sind schon Teile in meinen Kopf, die denken, was ich im ersten Lauf ausgelassen habe. Das sind sehr schwierige Verhältnisse für mich. Aber ich bin glücklich." Zu Sturz kam Sofia Goggia (ITA), die aber unverletzt blieb.

ÖSV-Damen chancenlos

Liensberger wollte nicht zu lange mit den Bedingungen hadern, immerhin verbesserte sie sich im Finale noch um zwei Ränge. "Der Fehler ist sehr ärgerlich, auf der andere Seite habe ich schnelle Schwünge gezeigt. Darauf gilt es aufzubauen", sagte die Vorarlbergerin. Es war ihr erster WM-Einzeleinsatz: "Ich hoffe nicht, dass der Wind zum Großereignis dazugehört", sagte sie. Sie wolle nicht sagen, dass es nicht fair gewesen sei, aber es sei ein schwieriges Rennen gewesen. "Aber die Schnellsten haben gewonnen."

Haaser, die nach dem ersten Durchgang als Zehnte noch beste Österreicherin, fiel ein paar Ränge zurück. "Ich habe mir für den zweiten Durchgang ein bisserl was vorgenommen, wollte nach vorn kommen, das ist jetzt in die andere Richtung gegangen, das ist natürlich nicht so gut." Der Schwungansatz habe nicht gepasst, die Lockerheit sei nicht da gewesen. "Wenn man nicht am letzten Zacken runterdrückt, wird man gleich einmal durchgereicht."

Truppe hatte zumindest im ersten Durchgang "Spaß", es müssten ohnehin alle runterfahren, von dem her sei es für keine leicht. Im Finale gelang der Kärntnerin keine Verbesserung. "Es ist mir nicht aufgegangen, ich habe nicht den Rhythmus gefunden, dass ich Gas geben kann. Die Führung im Ziel hätte ich schon gewollt. Aber umso weiter ich runtergekommen bin, umso langsamer bin ich geworden."

Für Bernadette Schild war das Rennen bereits nach dem ersten Durchgang zu Ende, die Salzburgerin riskierte in einer Passage zu viel, wurde im Hals- und Nackenbereich von der Stange erwischt. "Es tut natürlich schon einiges ein bisschen weh, aber nichts, was ich zum Slalomfahren brauche", gab sie Entwarnung. "Das kriegen wir schon wieder hin", meinte sie im Hinblick auf den Slalom am Samstag.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 25
Marcel Hirscher übt harte Kritik an der FIS
Nach Karriereende Marcel Hirscher übt harte Kritik an der FIS
Marcel Hirscher fordert Technologie-Revolution im Skiweltcup. 1
Skisprung-Star fällt gesamte Saison aus
Sorge um Ex-Rekordadler Skisprung-Star fällt gesamte Saison aus
Der ehemalige Skisprung-Rekordhalter muss sich nach einem Kreuzbandriss einer weiteren Operationen unterziehen. 2
Ski-Star in Auto-Unfall verwickelt
Zweiter Crash in einem Jahr Ski-Star in Auto-Unfall verwickelt
Bereits im Frühling kam sie mit ihrem Auto von der Straße ab und crashte in einen Lieferwagen – jetzt krachte es wieder. 3
Ski-Abfahrer: ÖSV-Aus wegen Migrationshintergrund?
Ski-Verband wehrt sich Ski-Abfahrer: ÖSV-Aus wegen Migrationshintergrund?
Skiverband wies Ungleichbehandlungsvorwürfe zurück. 4
ÖSV-Hammer: Liensi fliegt aus Sölden-Kader
Material-Streit ÖSV-Hammer: Liensi fliegt aus Sölden-Kader
Der Material-Streit eskaliert - Liensberger wird nicht in Sölden starten. 5
Schock-Diagnose! Kreuzbandriss bei Schild
Mit Helikopter abtransportiert Schock-Diagnose! Kreuzbandriss bei Schild
Schild lag nach ihrem Sturz im oberen Flachstück und musste behandelt werden. Die Saison ist für sie schon wieder beendet. 6
Scharfe Kritik: Knauß wütet gegen Ski-Verband
"Total vertrottelt" Scharfe Kritik: Knauß wütet gegen Ski-Verband
Ex-Rennfahrer Knauß kritisierte aufgeblähten Weltcup-Rennkalender sowie 'Beratungsresistenz' der FIS. 7
17-jähriger Ski-Teenie gewinnt vor Shiffrin!
Mega-Sensation in Sölden 17-jähriger Ski-Teenie gewinnt vor Shiffrin!
Topfavoritin Shiffrin im Saisonauftakt-Riesentorlauf Zweite - Gritsch überraschte als Siebente - Haaser, Brem enttäuschten. 8
Ski-Star Manuel Feller ist Vater
Baby-Glück: Ski-Star Manuel Feller ist Vater
Der Tiroler verkündete auf Instagram verkündete, dass er zum ersten Mal Vater geworden ist. 9
Maier 'verwundert' über Hirscher-Rücktritt
Comeback möglich Maier 'verwundert' über Hirscher-Rücktritt
Ski-Legende Hermann Maier zeigte sich bei Pressetermin überrascht über Hirscher-Rücktritt. 10
Überraschende Wende in Liensberger-Causa
Deadline läuft Überraschende Wende in Liensberger-Causa
Liensberger trainiert mit Rossignol-Material mit ÖSV-Team. 11
Das plant ÖSV mit Hirscher-Team
Spezialaufgabe Das plant ÖSV mit Hirscher-Team
Mit 'Hirscher-Spirit' sieht sich ÖSV in Lauerstellung auf große Kugeln. 12
Veith: 'Gibt Regeln, die für alle gelten'
Liensberger-Causa Veith: 'Gibt Regeln, die für alle gelten'
Anna Veith plant nach neuerlicher Verletzung Renn-Comeback Ende November. 13
Alarm! Sölden gehen die Stars aus
Auftakt am Gletscher Alarm! Sölden gehen die Stars aus
In der Saison 1 nach Marcel Hirscher gehen dem Weltcup-Auftakt in Sölden die Stars aus. 14
Feller sauer: 'Jetzt reden wieder alle über Hirscher'
Debakel in Sölden Feller sauer: 'Jetzt reden wieder alle über Hirscher'
Das ÖSV-Team wollte das Thema Marcel eigentlich gleich abschließen. 15
Hirscher tippt auf Ex-Rivalen
Sölden-Festspiele Hirscher tippt auf Ex-Rivalen
Marcel Hirscher erwartet einen packenden Zweikampf um den Gesamtweltcup. 16
Kriechmayr: 'Wir Athleten haben gar nichts zu sagen'
Ski-Aufreger Kriechmayr: 'Wir Athleten haben gar nichts zu sagen'
Kriechmayr sieht Speed-Spezialisten weiter benachteiligt und wünscht sich Gewerkschaft. 17
Ted Ligety fährt jetzt zweigleisig
Ski-Superstar Ted Ligety fährt jetzt zweigleisig
 Zusätzlich zu FIS-Weltcup tritt der US-Amerikaner auch bei der World Pro Ski Tour an. 18
Kitz als Grand-Slam-Rennen im Weltcup?
Wie beim Tennis Kitz als Grand-Slam-Rennen im Weltcup?
Philipp Schörghofer kann sich auch im Skifahren 'Majors' ähnlich wie beim Tennis vorstellen. 19
Schröcksnadel gegen Dürr: 'Organisation von Betrügern'
Doping-Affäre Schröcksnadel gegen Dürr: 'Organisation von Betrügern'
Der ÖSV ergreift in der Causa Dürr Rechtsmittel. 20
Schwarz verpasst Weltcup-Auftakt in Sölden
Verzicht Schwarz verpasst Weltcup-Auftakt in Sölden
Liensberger nach gelöster Skischuh-Causa im Gegensatz zu Schwarz in Sölden dabei. 21
Shiffrin: 'Habe immer zu Marcel aufgeschaut'
Offene Worte Shiffrin: 'Habe immer zu Marcel aufgeschaut'
Mikaela Shiffrin steht nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher noch mehr im Fokus. 22
Italo-Star nach Stuntman-Crash wieder fit
Kurioser Auto-Unfall Italo-Star nach Stuntman-Crash wieder fit
Abfahrts-Olympiasiegerin Goggia will nach spektakulärem Autounfall für Heim-WM 2021 bereit sein. 23
Feller muss ÖSV-Herren retten
Auftakt in Sölden Feller muss ÖSV-Herren retten
Beim Weltcup-Auftakt sind die österreichischen Lokalmatadore nur Außenseiter. 24
Ermittlungen gegen Reichelt eingestellt
Doping-Causa Ermittlungen gegen Reichelt eingestellt
Vorwürfe gegen Hannes Reichelt bestätigten sich laut Staatsanwaltschaft nicht. 25
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum