'Erster Verlierer': Das sagt Hirscher

Nach verpasstem Gold

'Erster Verlierer': Das sagt Hirscher

"Super-Elch" Henrik Kristoffersen ist neuer RTL-Weltmeister und entthront Marcel Hirscher. Hirscher zeigte sich als fairer Verlierer und war nur kurz enttäuscht. Er richtete den Blick gleich auf Sonntag, wo er im Slalom zurückschlagen will.

Hier alle Reaktionen der Medaillengewinner und der ÖSV-Läufer via ORF:

Henrik Kristoffersen (NOR/Gold): "Von der ersten Zwischenzeit bis unten war es voll am Limit. Es ist ein Jahr nach dem letzten Sieg, 2015 war der letzte Riesentorlauf-Sieg in Meribel. Wir haben seitdem alle so viel gearbeitet für diesen Sieg gegen die 'odds'. Der Sieg ist für dieses Team. Ich bin im Ziel mehr nervös als am Start. Unten kann ich nur warten. Es ist wirklich cool, wenn man am Stockerl mit Marcel und Alexis steht. Sie waren die zwei besten Riesentorläufer der letzten Jahre."

Marcel Hirscher (AUT/Silber): "In Anbetracht der Umstände ist das heute gewaltig. Ich muss ich sehr zufrieden sein. Zweiter Platz ist aber auch erster Verlierer und hilft mir nicht weiter. Aber es ist sicher mehr als das Maximum rausgeholt worden. Ich muss sagen, es passt. Aber natürlich hätte ich gerne meinen Titel verteidigt. Die Erkrankung ist beim Fahren auf keinen Fall eine Ausrede. Sicher ist so eine Vollbelastung nicht super, ich hoffe, ich kann am Sonntag im Slalom wieder voll angreifen. Zumindest gehe ich nicht davon aus, dass es wieder schlechter wird. Ich bin happy, dass ich am Start war und es so runterbekommen habe. Irgendwann morgen werde ich mich sicher auch freuen. Das mit Henrik war zu erwarten und hat mich nicht überrascht. Er hat das mit Bravour gemeistert und verdient gewonnen. Er war so oft Zweiter, heute ist er Erster. Das ist sicher eine große Genugtuung und passt auch so. Wenn man zwei Zehntel sucht, wird man die sicher finden, das bringt aber nichts. Ein Nackler zu viel ist zweiter Platz, so eng ist das beieinander. Aber wir haben eine Medaille. Summa summarum, waren wir mannschaftlich okay, ich bin echt froh, dass es so runtergebracht habe."

Alexis Pinturault (FRA/Bronze): "Ich bin sehr glücklich. Im Riesentorlauf bin ich noch ein bisschen hinter Hirscher und Kristoffersen, die beiden waren besser. Ich war nicht imstande, wirklich um den Sieg zu kämpfen und muss mich noch steigern. Vielleicht war ich auch schon ein bisschen zu müde. Es war ein toller Kampf mit den beiden. Wir versuchen, unsere Grenzen immer weiter hinauszuschieben, das ist gut für ganzen Skisport."

Marco Schwarz (AUT/5.): "Ich habe bei der Besichtigung gesehen, dass man im Mittelteil voll ans Limit gehen muss. Das habe ich gemacht und es hat sich ausgezahlt. Im zweiten Durchgang hat die Piste weniger nachgelassen, ich bin sehr zufrieden. Ich habe Marcel nichts gefunkt. Er kann eh im Fernsehen sehen, dass man im Mittelteil voll ans Limit gehen muss."

Stefan Brennsteiner (AUT/9.): "Ich war im zweiten knapp am Einfädler und drauf und dran, es Roland nachzumachen. Gottseidank ist der Ski auf die richtige Seite gesprungen. Mein Lauf war von Fehlern geprägt."

Manuel Feller (AUT/15.): "Der Lauf hat nichts Anderes offengelassen, so ist es dahingegangen. Mit sauber Fahren kriegst du eine Vollklatsche. Ich habe mein Bestes gegeben heute. Ich kann nicht böse sein, habe alles probiert, ich tue mir hier immer schon schwer, habe nicht mein bestes Skifahren gezeigt. Ich hoffe, es geht im Slalom besser."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 25
WM-Schock: Skispringer fliegt in die Bande
Am Bergisel WM-Schock: Skispringer fliegt in die Bande
Schreckmoment im ersten Training für das WM-Springen am Bergisel. 1
So scherzt Neureuther zum Abschied über ORF-Pariasek
Der Schmäh rennt So scherzt Neureuther zum Abschied über ORF-Pariasek
Mit seinem "Spatzi" Rainer Pariasek verabschiedet sich der Deutsche gewohnt witzig vom Skizirkus. 3
Schock-Video: Hier wird Doping-Sünder geschnappt
Polizei-Aufnahme von Einsatz Schock-Video: Hier wird Doping-Sünder geschnappt
Die Bilder zeigen den Langläufer Hauke als er noch die Doping-Nadel im Arm hat. 4
Jetzt Langlauf: Neuer Skandal um ÖSV-Trainer
Sexuelle Übergriffe Jetzt Langlauf: Neuer Skandal um ÖSV-Trainer
Im Wintersport bahnt sich wieder ein Skandal an. Die Polizei ist bereits eingeschaltet. 5
Dopingnadel steckte noch in Arm, als Cobra stürmte
ÖSV-Stars verhaftet Dopingnadel steckte noch in Arm, als Cobra stürmte
Super-GAU bei nordischer Heim-WM: zwei Austro-Langläufer im Zentrum des Dopingskandals. 6
Doping-Razzia: ÖSV-Langläufer festgenommen
Mega-Skandal bei WM Doping-Razzia: ÖSV-Langläufer festgenommen
Bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld hat sich ein ungeheurer Doping-Skandal ereignet. 7
Hirscher kündigt rasche Entscheidung an
Weiter alles möglich Hirscher kündigt rasche Entscheidung an
Sponsor von ÖSV-Superstar lud heute zu einer Pressekonferenz ein. 8
Mega-Wirbel um Instagram-Post von Dopingsünder
Versteckter Hinweis? Mega-Wirbel um Instagram-Post von Dopingsünder
Der ÖSV und seine Langläufer sind erneut in einen Doping-Skandal verwickelt. 9
Irrer Unfall: Ski verfehlt TV-Experten Schmitt nur knapp
Nordische WM Irrer Unfall: Ski verfehlt TV-Experten Schmitt nur knapp
Nordische WM: Verzögerung im Kombi-Bewerb - Ski flog durch Fangnetz. 10
'Betrogen und verarscht' - ÖSV-Betreuer wirft hin
Nach Doping-Skandal 'Betrogen und verarscht' - ÖSV-Betreuer wirft hin
Norweger wie sein Vorgesetzter Gandler nach dieser Saison weg. 11
Erwischt: Das sind die Dopingsünder
ÖSV-Langläufer Erwischt: Das sind die Dopingsünder
Die zwei österreichischen Dopingsünder heißen Dominik Baldauf und Max Hauke. 12
Riesen-Ärger um veröffentlichtes Schock-Video
Polizei-Aufnahme von Einsatz Riesen-Ärger um veröffentlichtes Schock-Video
Verteiler wurde ausgeforscht - Hier wird Doping-Sünder geschnappt 13
Doping-Doc verdiente in Summe 300.000 €
Sport-Europa ist erschüttert Doping-Doc verdiente in Summe 300.000 €
Bis zu 60 Kunden soll der Mediziner versorgt haben. Das Blut lagerte in seiner Garage. 14
Irre: Nächster Wirbel um peinliches Zeit-Chaos
"Schweizer Präzision" Irre: Nächster Wirbel um peinliches Zeit-Chaos
Angeblicher Gegenprotest - Siebenhofer: 'Keine gute Werbung'. 15
Nach Doping-Skandal: ÖSV-Chef zog Interview zurück
ARD-Doping-Experte verrrät Nach Doping-Skandal: ÖSV-Chef zog Interview zurück
'Offensichtlich liegen die Nerven in Österreich ziemlich blank' 16
Experte attackiert ÖSV: 'Leute für blöd verkauft'
Doping-Skandal Experte attackiert ÖSV: 'Leute für blöd verkauft'
Leistungssprünge durch Eigenblutdoping müssen nahem Betreuungsumfeld auffallen 17
Doping-Beben: Nächster Radprofi gesteht
Georg Preidler Doping-Beben: Nächster Radprofi gesteht
Der Doping-Skandal weitet sich immer weiter aus. 18
Doping: Jetzt zittern Hunderte Sportler
Betrugs-Netzwerk Doping: Jetzt zittern Hunderte Sportler
Der Skandal bei der WM in Tirol zieht weite Kreise. Dopingnetzwerk hatte Hunderte Kunden. 19
Knie-Schock um Marco Schwarz
Verletzt Knie-Schock um Marco Schwarz
Schwarz im Kombi-Super-G am Knie verletzt - Kein Start im Slalom. 20
ÖSV-Läufer blamieren sich bei Team-Bewerb
Na bumm! ÖSV-Läufer blamieren sich bei Team-Bewerb
Überraschung! Österreichs Skifahrer flogen bereits im Viertelfinale gegen Kanada raus. 21
'Dümmer geht es nicht mehr'
Alle Reaktionen 'Dümmer geht es nicht mehr'
Gesammelte Reaktionen zur Doping-Razzia in Seefeld am Mittwoch. 22
Chaos-Rennen: Schmidhofer jetzt doch Zweite
Abfahrt in Crans Montana Chaos-Rennen: Schmidhofer jetzt doch Zweite
Ski: Abfahrtsergebnis in Crans-Montana korrigiert - Schmidhofer 2. 23
ÖSV wirft Baumann aus Speed-Kader
Keine Nominierung ÖSV wirft Baumann aus Speed-Kader
Tiroler droht Verlust von Kader-Status. 24
ÖSV-Boss wütet nach Doping-Skandal
"Niederträchtig" ÖSV-Boss wütet nach Doping-Skandal
ÖSV-Präsident bekräftigte Null-Toleranz gegenüber Doping. 25
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum