Video zum Thema Ski-WM: Erstes Statement von Hirscher
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Geht mir nicht besser"

Grippe? Das sagt Marcel Hirscher

Der erkrankte Marcel Hirscher hat sich am Donnerstag mit einem Audiofile an die Medien gewandt. "Es geht mir sicher nicht besser als gestern. Okay, ich war ein bisschen Skifahren, aber die meiste Zeit war ich im Bett. Das heißt Daumenhalten, dass das morgen was wird, aber allzu optimistisch bin ich momentan nicht, dass das tipptop sein wird", sagte der Salzburger vor dem WM-Riesentorlauf im Aare.

Video zum Thema Ski-WM: Hirscher plant trotz Verkühlung erstes Training
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Der Titelverteidiger erklärte, er habe aber noch 24 Stunden Zeit. "Halsweh, Ohrenweh, Schnupfen, wie man hört, und Gliederschmerzen. Also ich würde sagen, ich bin zwar kein Doktor, aber es hört sich ein bisschen nach einem grippalen Infekt an", schilderte er seine Symptome. Der Salzburger war am Mittwoch in Aare angereist, hatte wegen seiner Erkrankung aber den Medientermin am Abend absagen müssen.

Hirscher landete gestern Mittag mit dem Privatjet in Östersund. Im Auto ließ er sich ins 80 Kilometer entfernte Åre chauffieren, wo er gleich nach der Ankunft im Apartment verschwand. Bis zum Riesentorlauf morgen (ab 14.15 Uhr im oe24-LIVE-Ticker) hat Hirscher Zeit, fit zu werden. Dort ist der 29-jährige Salzburger ebenso Titelverteidiger und Topfavorit wie am Sonntag im Slalom.

Video zum Thema Hirscher-Vater: So steht es um Marcels Gesundheit
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


Jedenfalls ist man im "Team Hirscher" auf zwei Hirscher-Starts eingestellt. Papa Ferdl, der bereits seit Mittwochabend in Åre ist, bereitet Rennski, Materialabstimmung usw. gemeinsam mit den Serviceleuten vor. Noch ist nicht alles verloren. Bei der letzten WM in St. Moritz 2017 war Hirscher nach dem Super-G erkrankt. Anstatt seinen Kombi-Titel zu verteidigen, kurierte er sich mit Gliederschmerzen und erhöhter Temperatur aus. Das Abfahrtstraining für die Kombi ließ er aus. Trotzdem ging er in der Kombi noch an den Start und holte Silber. Mit dem Team wurde er Fünfter und ließ jeweils Gold in Riesentorlauf und Slalom folgen. Dieses Double will er in Åre wiederholen und Legende Toni Sailer (7 x Gold, 1 x Silber) als erfolgreichsten WM-Athleten aller Zeiten ablösen.

Video zum Thema Marcel Hirscher: Das sind seine Wunder-Ski
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 9
Ex-Biathlon-Star mit 52 Jahren gestorben
Trauer um Olympia-Dritten Ex-Biathlon-Star mit 52 Jahren gestorben
Trauer um steirischen Ex-Biathleten Wolfgang Perner, der am Dienstag nach langer Krankheit gestorben ist. 1
Feller startet mit Hirscher-Coach durch
Ski-Countdown Feller startet mit Hirscher-Coach durch
Manuel Feller setzt auf das Training mit Ex-Hirscher-Fitmacher Gernot Schweizer. 2
Sölden bangt um ÖSV-Stars
Kurz vor Ski-Start Sölden bangt um ÖSV-Stars
Am 26. Oktober eröffnen die Damen in Sölden, die Herren starten einen Tag später. 3
Schuh-Streit eskaliert - ÖSV-Star vor Sperre
"Will mit Kopf durch die Wand" Schuh-Streit eskaliert - ÖSV-Star vor Sperre
Liensberger nach Ski-Wechsel zu Kästle ohne Schuhvertrag und Zulassung für Training und Rennen. 4
Countdown für unsere Ski-Stars
14 Tage bis Sölden-Start Countdown für unsere Ski-Stars
Neue Autos, neue Wäsche – unsere Skistars sind bereit für den Auftakt in Sölden. 5
Schlieris Geheim-Plan zurück an die Spitze
Starke Vorbereitung Schlieris Geheim-Plan zurück an die Spitze
Weltcup-Rekordsieger Schlierenzauer voller Lob über 'Berater' Schuster. 6
Doping: Ex-Langlauf-Star droht lebenslange Sperre
Laut ARD Doping: Ex-Langlauf-Star droht lebenslange Sperre
Laut Hajo Seppelt wird kein Widerspruch eingelegt - ÖADR macht keine Angaben zum Inhalt der vorläufigen Entscheidung. 7
Dreimalige Olympiasiegerin Kuzmina beendete Karriere
Kuzmina hört auf Dreimalige Olympiasiegerin Kuzmina beendete Karriere
Die dreimalige Olympiasiegerin Anastasija Kuzmina beendet ihre erfolgreiche Karriere. 8
Süßes Olympia-Maskottchen feierlich vorgestellt
Peking 2022 Süßes Olympia-Maskottchen feierlich vorgestellt
IOC-Präsident Bach: 'Wundervolle Botschafter' für die Winterspiele. 9
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum