Krank! Wird Marcel fit genug für Gold?

Superstar angeschlagen

Krank! Wird Marcel fit genug für Gold?

Das WM-Pressezen­trum gestern Nachmittag. ­Alles wartet auf die Ankunft von Hirscher in Åre. Die große internationale Pressekonferenz mit dem Superstar ist für 17 Uhr angesetzt. Plötzlich bricht Hektik unter den Reportern aus. Auslöser: Eine WhatsApp-Nachricht von Hirschers Pressesprecher Stefan Illek. „Marcel ist krank. Erkältung und Halsweh. Pressekonferenz abgesagt. Keine Medienaktivitäten möglich.“

Hirscher landete gestern Mittag mit dem Privatjet in Östersund. Im Auto ließ er sich ins 80 Kilometer entfernte Åre chauffieren, wo er gleich nach der Ankunft im Apartment verschwand. Ist Hirschers WM in Gefahr? Illek beruhigt: „Es ist eine Erkältung und Halsweh. Fakt ist aber, wenn sich Marcel zum Medientermin setzt und eine Stunde lang redet, wird das nicht besser. Nach Beratung mit dem Physio hat man gesagt, es ist gescheiter, er macht eine Pause, um Freitag voll fit zu sein. Das ist im Prinzip alles.“

Bis zum RTL morgen will Hirscher fit für Gold werden

Bis zum Riesentorlauf morgen (ab 14.15 Uhr, ORF 1, live) hat Hirscher Zeit, fit zu werden. Dort ist der 29-jährige Salzburger ebenso Titelverteidiger und Topfavorit wie am Sonntag im Slalom.

Jedenfalls ist man im „Team Hirscher“ bereit. Papa Ferdl, der bereits seit Mittwochabend in Åre ist, bereitet Rennski, Set-up usw. gemeinsam mit den Serviceleuten vor. Er hofft, dass Marcel bereits heute erste Schwünge im schwedischen Schnee ziehen kann.

Zur Erinnerung: Bei der letzten WM in St. Moritz 2017 war Hirscher nach dem Super-G erkrankt. Anstatt seinen Kombi-Titel zu verteidigen, kurierte er sich mit Gliederschmerzen und erhöhter Temperatur aus. Trotzdem ging er in der Kombi an den Start und holte Silber. Mit dem Team wurde er Fünfter und ließ Gold in Riesentorlauf und Slalom folgen. Dieses Double will er jetzt in Åre wiederholen.

Hiobsbotschaft wird Zitterpartie für ÖSV

 

Nur 300 Meter entfernt vom Quartier Hirschers hatten internationale Fernsehteams im Medienzentrum alles für die Pressekonferenz aufgebaut – und mussten gleich wieder einpacken. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Der ÖSV sagte einen geplanten Fototermin mit den fünf Startern ab. Denn ohne Hirscher geht nichts! Alle in Åre fragen sich, ob der Ski-Superstar starten kann. Sein Team macht mit den Vorbereitungen so weiter wie geplant. „Der Tag morgen wird normal verlaufen“, sagt sein Pressemann Illek. Egal: Es wird ein Wettlauf gegen die Zeit und eine Zitterpartie. Denn: Hirscher ist unsere große Goldhoffnung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9
ÖSV-Adler denkt an Karriereende
Verpatzte Saison ÖSV-Adler denkt an Karriereende
Skisprung-Veteran überlegt ob er noch weitermachen will. 1
Anna Veith entscheidet über ihre Zukunft
Rücktritt? Anna Veith entscheidet über ihre Zukunft
Nach Horror-Verletzung & Urlaub entscheidet sie über ihre Zukunft 2
ÖSV-Sportdirektor Hans Pum tritt zurück!
Knalleffekt ÖSV-Sportdirektor Hans Pum tritt zurück!
Oberösterreicher scheidet mit Ende Juli aus dem Amt aus. 3
Hirscher deutete bei einer Gala Karriere-Fortsetzung an
Ski alpin Hirscher deutete bei einer Gala Karriere-Fortsetzung an
Ski-Star Marcel Hirscher deutete die Fortsetzung seiner Karriere an. 4
Schmidhofer mit ÖSV-Damen-Rekord von 217,59 km/h WM-Vierte
Speedski-WM Schmidhofer mit ÖSV-Damen-Rekord von 217,59 km/h WM-Vierte
Schmidhofer hat ihr großes Ziel als Speedski-Debütantin nicht nur erreicht, sondern klar übertroffen. 5
Italo-Ski-Star erleidet Kreuzbandriss
Bittere Diagnose Italo-Ski-Star erleidet Kreuzbandriss
Südtiroler Innerhofer beendete Saison mit Kreuzbandriss. 6
ÖSV-Team landete in Planica auf Rang fünf - Sieg für Polen
Skispringen ÖSV-Team landete in Planica auf Rang fünf - Sieg für Polen
Österreichs Skisprung-Mannschaft landete in Planica auf Rang fünf. 7
Horngacher neuer Trainer der Deutschen
Skispringen Horngacher neuer Trainer der Deutschen
Horngacher hat die Nachfolge von Schuster als deutscher Skisprung-Trainer angetreten. 8
Kobayashi mit Sieg zu Gesamtweltcup
Kraft Zweiter Kobayashi mit Sieg zu Gesamtweltcup
Kraft Gesamt-Zweiter, doch ÖSV-Team enttäuschte am letzten Saison-Wochenende. 9
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum