Schock bei Ski-WM: Hirscher ist krank

Sorge um Salzburger

Schock bei Ski-WM: Hirscher ist krank

Der Höhepunkt des Ruhetages bei der Alpinski-WM in Aare hätte die für 17.00 Uhr geplante große, internationale Pressekonferenz mit Superstar Marcel Hirscher (29) werden sollen. Um 14.32 Uhr kam Hektik im Pressezentrum auf, Pressesprecher Stefan Illek teilte die Erkrankung des zweifachen Titelverteidigers und Absage des einzigen Medientermins vor den Rennen mit.

"Marcel ist krank. Erkältung und Halsweh. Pressekonferenz abgesagt. Keine Medienaktivitäten möglich", wurde in der Whatsapp-Gruppe für die Medienvertreter in Schweden verbreitet. Vor allem die Halsschmerzen seien das Problem. Hinzu kommen aber auch noch Kopfschmerzen. Nach seiner Ankunft ging es sofort ins Hotelzimmer.

Wie ÖSTERREICH aus dem "Team Hirscher" erfuhr, ist man jedenfalls weiter auf zwei Hirscher-Starts eingestellt. Papa Ferdl, der seit Mittwoch in Åre ist, bereitet Rennski, Materialabstimmung usw. gemeinsam mit den Serviceleuten vor. Er hofft, dass Marcel bereits am Donnerstag erste Schwünge im schwedischen Schnee ziehen kann.

Antreten nicht in Gefahr

Das Antreten von Marcel Hirscher bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Aare sei nicht in Gefahr, versuchte man noch am Mittwochnachmittag zu beruhigen. Wie Hirschers Pressesprecher Stefan Illek mitteilte, handelt es sich bei der Absage der Pressekonferenz um eine Vorsichtsmaßnahme. Die große Frage ist jetzt aber: Ist Marcel fit genug, um am Freitag beim Riesentorlauf Gold zu holen und uns die WM doch noch zu retten? Bisher haben die Österreicher in Aare ja keine Gold-Medaille geholt.

Hirscher ließ sich zu Hause noch behandeln

Hirscher ließ sich in der Früh daheim noch behandeln und trat die Flugreise nach Östersund mit einer Stunde Verspätung an. Die Zeit im Flieger nützte er zum Schlafen, nach Ankunft in Schweden und Beratung mit dem Physiotherapeuten entschied man sich zur Absage des Medientermins.

"Wenn morgen Einfahren oder Hangfahren ist, dann wird er das auch machen", versicherte Illek. "Es ist nur so, dass es besser ist, dass es diese Pressekonferenz heute nicht gibt, zwei Tage vor der WM riskiert man nichts, der Tag morgen wird normal verlaufen." Hirscher bezog sein Appartement in Aare Fjällby, wo auch die Teamkollegen wohnen. Im Gegensatz zum Weltcupfinale vor einem Jahr sind die Zimmer renoviert worden und sehr schön.

Auch bei letzter WM erkrankt

Vor zwei Jahren bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz war Hirscher nach dem Super-G (21.) erkrankt. Er hütete nach schlafloser Nacht wegen Gliederschmerzen und erhöhter Temperatur mit einer Wärmeflasche das Bett und musste das Abfahrtstraining für die Alpine Kombination auslassen. Bereits am nächsten Tag trainierte er wieder Slalom, infolge gewann er noch Kombi-Silber, wurde mit dem Team Fünfter und ließ jeweils Gold in Riesentorlauf und Slalom folgen.

Der Plan des siebenfachen Gesamtweltcupsiegers für Aare war die Konzentration auf seine zwei Paradedisziplinen. Der 29-Jährige reiste dazu erst am (heutigen) Mittwoch an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9
ÖSV-Adler denkt an Karriereende
Verpatzte Saison ÖSV-Adler denkt an Karriereende
Skisprung-Veteran überlegt ob er noch weitermachen will. 1
Anna Veith entscheidet über ihre Zukunft
Rücktritt? Anna Veith entscheidet über ihre Zukunft
Nach Horror-Verletzung & Urlaub entscheidet sie über ihre Zukunft 2
ÖSV-Sportdirektor Hans Pum tritt zurück!
Knalleffekt ÖSV-Sportdirektor Hans Pum tritt zurück!
Oberösterreicher scheidet mit Ende Juli aus dem Amt aus. 3
Hirscher deutete bei einer Gala Karriere-Fortsetzung an
Ski alpin Hirscher deutete bei einer Gala Karriere-Fortsetzung an
Ski-Star Marcel Hirscher deutete die Fortsetzung seiner Karriere an. 4
Schmidhofer mit ÖSV-Damen-Rekord von 217,59 km/h WM-Vierte
Speedski-WM Schmidhofer mit ÖSV-Damen-Rekord von 217,59 km/h WM-Vierte
Schmidhofer hat ihr großes Ziel als Speedski-Debütantin nicht nur erreicht, sondern klar übertroffen. 5
Italo-Ski-Star erleidet Kreuzbandriss
Bittere Diagnose Italo-Ski-Star erleidet Kreuzbandriss
Südtiroler Innerhofer beendete Saison mit Kreuzbandriss. 6
ÖSV-Team landete in Planica auf Rang fünf - Sieg für Polen
Skispringen ÖSV-Team landete in Planica auf Rang fünf - Sieg für Polen
Österreichs Skisprung-Mannschaft landete in Planica auf Rang fünf. 7
Horngacher neuer Trainer der Deutschen
Skispringen Horngacher neuer Trainer der Deutschen
Horngacher hat die Nachfolge von Schuster als deutscher Skisprung-Trainer angetreten. 8
Kobayashi mit Sieg zu Gesamtweltcup
Kraft Zweiter Kobayashi mit Sieg zu Gesamtweltcup
Kraft Gesamt-Zweiter, doch ÖSV-Team enttäuschte am letzten Saison-Wochenende. 9
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum