Nach Ski-Abschied: Ein Baby für Lindsey

Neustart

Nach Ski-Abschied: Ein Baby für Lindsey

Lindsey Vonn hat Åre verlassen. Es gab keine Tränen, dafür einen Wunsch.

Mikaela Shiffrin steht als Erbin für die abgetretene Ski-Queen längst bereit. Dennoch drohen jetzt dürre Jahre ohne Glamour-Faktor. Lindsey Vonn wird dem Skizirkus fehlen. Dienstagfrüh um 7 Uhr hob sie nach Amerika ab - ohne eine Träne zu vergießen. Lindsey: "Ich habe zuletzt so viel geweint, ich bin ausgetrocknet. Ich bin nicht mehr traurig, ich bin happy. Ich will nur noch Spaß haben."

Und sie will Kinder und hat das ihrem Freund bei einer Pressekonferenz via Videotelefonat übermittelt. "Ich muss sichergehen, dass er mir jetzt zuhört", so Vonn und ergänzte, der Eishockey-Profi P. K. Subban sei am Telefon und verfolge ihre Antworten. "Ja, ich würde es lieben, Kinder zu haben. Ich bin jetzt 34, ich kann also nicht zu lange warten."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .